So gewährleisten und liefern Sie Ergebnisse von hoher Qualität in der Baubranche

Stakeholder in der gesamten Bauindustrie müssen darauf vertrauen können, dass jedes Projekt eine hohe Bauqualität aufweist.
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Wir alle erwarten, dass die Häuser, in denen wir leben, und die Gebäude, in denen wir arbeiten, solide gebaut sind – und dank der Bauvorschriften können wir uns darauf auch verlassen. Diese Vorschriften wurden speziell dafür erlassen, eine hohe Bauqualität zu gewährleisten.

Die offiziellen Bemühungen zur Überwachung, Gewährleistung und Ausführung von Qualitätskontrollplänen bei Bauprojekten in Großbritannien reichen bereits mehrere Jahrhunderte zurück.

Im September 1666 zerstörte ein Feuer Tausende Holzhäuser, Kirchen, Geschäfte, Tavernen und Lagerhäuser in London. Dieser Großbrand, auch bekannt als der Große Brand von London, führte dazu, dass Karl II. eine Untersuchung in Auftrag gab, die letztendlich zum sogenannten London Building Act von 1667 führte. Laut diesem Gesetz durften Gebäude nur aus Ziegeln oder Steinen gebaut werden. Die Verwendung von Holz wurde beschränkt und Holzfassaden sogar vollständig verboten.

Leider müssen sich manchmal erst Katastrophen wie der Große Brand ereignen, damit die Notwendigkeit für eine höhere Bauqualität und bessere Konstruktionen deutlich wird. 1666 wurde nur eine von vielen Lektionen durch den Verlust von Leben und Eigentum auf die harte Tour gelernt.

Hohe Bauqualität ist von größter Bedeutung

Hält man sich vor Augen, was in diesem Bereich auf dem Spiel steht – von der Sicherheit der Bewohner, dem Ruf der Branche bis hin zum Vertrauen der Investoren – ist es enorm wichtig, bei jedem einzelnen Bauprojekt eine hohe Qualität zu gewährleisten und zwar vom Beginn des Projekts bis zur Fertigstellung.

Die Stakeholder sind dementsprechend zur Qualitätssicherung und -kontrolle verpflichtet.

Die hohe Qualität der Bauwerke muss von Anfang an sichergestellt werden – sowohl während der Planungs- als auch der Entwurfsphase. Nach Abschluss dieser Phasen muss die Qualität während der Übergabe und der Fertigstellung kontrolliert und letztendlich auch garantiert werden.

Die Qualitätssicherung wird durch die Erstellung eines Plans erreicht. Dieser Plan sollte festlegen, welche Schritte erforderlich sind, um ein bestimmtes Projekt termingerecht, im Rahmen des vereinbarten Budgets und mit so wenigen Mängeln wie möglich zu liefern. Ein Qualitätskontrollplan für Bauprojekte legt außerdem fest, in welchen Bereichen die Risiken liegen könnten.

Dieser gesamte Vorgang findet in der Entwurfsphase und in der Phase vor dem Bau statt.

Erst dann kommt die Qualitätskontrolle auf der Baustelle ins Spiel. Diejenigen, die für die Qualitätskontrolle verantwortlich sind, überwachen in der Regel das Projekt und stellen sicher, dass alles Geplante termingerecht und im Rahmen des vereinbarten Budgets geliefert wird.

Checkliste für die Qualitätssicherung in der Bauindustrie

Laut dem Versicherungsexperten Chubb kann eine Checkliste zur Qualitätssicherung in den Phasen vor dem Bau, vor dem Angebot und vor dem Einreichen des Angebots Folgendes umfassen:

  1. Ein erstes Meeting zur Projektplanung und zur Qualitätssicherung zwischen dem Qualitätsteam und dem Vorstand oder dem Kunden
  2. Festlegung des Arbeitsumfangs, des Budgetrahmens und des Zeitplans für den Qualitätssicherungsplan des Projektes
  3. Besprechung(en) des Qualitätsteams über den Projektstatus
  4. Checkliste(n) für die Inspektion
  5. Erstellung eines Testplans
  6. Festlegung eines Zeitplans für die Kontrollen – seien Sie darauf vorbereitet, das Projekt dann zu unterbrechen, wenn keine akzeptable Leistung erreicht werden kann
  7. Informationsanfragen
  8. Aktualisierungen des Budgets und des Zeitplans für den Qualitätssicherungsplan je nach Bedarf während des gesamten Prozesses
  9. Überprüfungen und Aktualisierungen des Arbeitsumfangs von Verträgen sowie Verknüpfung von Plänen und Spezifikationen, sodass die Qualität während des Baus keine zusätzlichen Kosten (in Form von Änderungsaufträgen) verursacht

Checkliste für die Qualitätskontrolle in der Bauindustrie

Die Beteiligten müssen sich auf der Baustelle an ein Qualitätskontrollsystem halten. Chubb erklärt, dass dies aus folgenden Punkten bestehen kann:

  1. Erstellung eines Kontrollplans zur Verwaltung der Projektdateien und der Unterlagen (darunter die Pläne, Spezifikationen, Übermittlungen, Informationsanfragen, tägliche Protokolle, Prüfunterlagen und Berichte über die Mängellisten – all die Dokumente, die von einem Auftragnehmer verlangt werden, bevor dieser bezahlt wird – sowie Berichte zu Vorfällen und Zwischenberichte)
  2. Auftaktmeeting(s), in denen sichergestellt wird, dass alle General- und Subunternehmer die jeweiligen Standards kennen, an die sie sich während des Baus halten müssen
  3. Koordination von Maßnahmen an Haltepunkten – ein obligatorischer Prüfpunkt, über den hinaus die Arbeit nicht fortgesetzt werden kann, ohne vorher von einer zuständigen Behörde genehmigt zu werden
  4. Inspektion und Dokumentation (entweder täglich oder an den Haltepunkten), bei der die Übereinstimmung mit den definierten Projektzielen bestätigt wird und bei der jegliche Änderungen auf der Baustelle überprüft werden
  5. Überprüfung der Leistungen an den Haltepunkten
  6. Unterschiedliche neue Einträge auf der Mängelliste und Statusupdates (täglich/wöchentlich)
  7. Zwischenbericht(e) an das Führungsteam/das Qualitätsteams des Projekts/den Kunden

Chubb betont außerdem, dass diese Zwischenberichte ein fundamentaler Bestandteil sind, da sie dem monatlichen Zahlungsantrag eines Auftragnehmers ähneln.

Qualitätssicherung und Automatisierung: Automatisieren oder nicht?

Die Qualitätssicherung im Laufe eines gesamten Projekts ist keine leichte Aufgabe und den Unternehmen, die ihre Qualitätssicherung und Kontrollfunktionen bisher immer persönlich und anhand von physischen Plänen durchgeführt haben, kann es schwerfallen, den Wechsel zur digitalen Technologie und den digitalen Qualitätssicherungs- und Kontrollsystemen zu wagen.

Softwareentwickler haben jedoch große Anstrengungen unternommen, die Verwendung von Automatisierungssoftwares für die Qualitätssicherung zu vereinfachen. Es wurde eine Vielzahl von Tools entwickelt, die es Architekten und Auftragnehmern ermöglichen, ein Projekt auf einfache und nahtlose Weise zu überprüfen.

Jedes digitale Werkzeug ist letztendlich nur so effektiv wie die Person, die es benutzt. Mithilfe der Tools für Markups und die Zusammenarbeit von Bluebeam Revu können Architekten, Ingenieure und Auftragnehmer schnellere, genauere und gründlichere Qualitätsprüfungen durchführen.

Dank Revu können Prüfer Kommentare und Ergänzungen zu den Plänen auch unabhängig von ihrem Standort hinzufügen. Über die Synchronisierungsansicht ist es möglich, die originalen mit den bearbeiteten Bauplänen Seite an Seite zu vergleichen. Auf diese Weise kann schnell und einfach überprüft werden, ob alle Änderungen korrekt übernommen wurden.

Sollten Prüfer Details finden, die nicht korrekt übernommen wurden, können sie die Architekten benachrichtigen und anschließend mithilfe der Antwort- oder Chatfunktion den Kommentar schließen.

Sobald die Überprüfung abgeschlossen ist, kann ein Bericht erstellt werden. Dann sind die Baupläne für die Entwurfsphase bereit.

Über Studio in Revu können Sie Ihre Berichte zur Qualitätssicherung bzw. -kontrolle mithilfe von standardisierten Werkzeugen und Prozessen verbessern. Diese Standards unterstützen Sie dabei, Gewinne und Effizienzsteigerungen zu realisieren sowie die allgemeine Kommunikation und Verantwortlichkeiten zu fördern. Auf diese Weise können Sie letztendlich auch qualitativ hochwertigere Prüfungen durchführen.

Zu den Funktionen von Bluebeam Revu gehören unter anderem:

Markupliste

Alle Markups erscheinen in einer integrierten, anpassbaren Liste, die eine einfache Nachverfolgung sowie eine unkomplizierte Erstellung von PDF-, CSV- und XML-Berichten ermöglicht.

Dokumente vergleichen

Unterschiede zwischen zwei Revisionsbauplänen werden mithilfe von leicht erkennbaren Wolken automatisch hervorgehoben und identifiziert.

Tool Chest

Speichern und organisieren Sie benutzerdefinierte Markups und Messungen, um sie einfach wiederzuverwenden. Geben Sie diese Informationen für Kollegen frei, um die Kommunikation zu optimieren.

Multiview

Teilen Sie den Bildschirm in bis zu 16 Bereiche, um verschiedene Abschnitte der PDF-Datei gleichzeitig und auf mehreren Bildschirmen sehen zu können. Wenn Sie die Registerkarten synchronisieren, wird das Schwenken und Heranzoomen in allen Registerkarten parallel ausgeführt.

Dank Revu gelingt die Zusammenführung der Qualitätssicherung und der Qualitätskontrollen im Handumdrehen.

Erfahren Sie, welche 11 Tools von Revu das Erstellen von Mängellisten erleichtern.