So können Dachdeckerunternehmen ihre Effizienz mithilfe von Bluebeam Revu steigern

Diese Werkzeuge und Funktionen in Revu sollten alle Dachdecker:innen kennen.
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

In meinen letzten Artikeln bin ich darauf eingegangen, wie Bauunternehmer:innen, die auf Beton- und Rohbauarbeiten spezialisiert sind, optimal von Bluebeam Revu profitieren können.

In der Fortsetzung dieser Reihe zu spezialisierten Unternehmen möchte ich mich nun den Dachdeckerbetrieben zuwenden. Auch für diese Spezialisierung wollen wir herausfinden, wie Revu eingesetzt werden kann.

Egal ob Sie die Dächer von Einfamilienhäusern, Wohnanlagen oder großen kommerziellen Immobilien decken, ist dieser Artikel relevant für Sie, denn Sie werden erfahren, wie Sie mit Revu Messungen von flachen und schrägen Flächen in Bauplänen vornehmen können. Außerdem ermöglichen uns die Werkzeuge in Revu, Dächer auf sichere Weise zu vermessen, wenn uns keine Baupläne zur Verfügung stehen und wir keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu einem Objekt haben. Ausführlichere technische Details zu diesem Thema können Sie meinem Artikel „How Roofing Contractors Capture Hard-To-Get Measurements Using Bluebeam Revu“ (nur auf Englisch verfügbar) entnehmen.

Verwendung von Satellitenbildern

Ich wohne in einem Vorort von Minneapolis. In diesem Teil des Landes sind wir unterschiedlichsten Wetterbedingungen ausgesetzt: Tornados, Wind, Hagel und natürlich auch Schnee. Vor einigen Jahren beschädigte ein Hagelsturm viele Häuser in unserer Gegend. Als der Sachverständige meines Versicherers unser Dach vermessen sollte, gab er mir offen zu verstehen, wie unwohl ihm dabei war, dort hinaufzusteigen.

Ich half ihm zunächst dabei, die Firsten und Kehlen aufzuzeichnen, doch dann erreichten wir die hintere Hälfte des Hauses. Wir wohnen in einem Split-Level-Haus mit ebenerdigem Keller, was bedeutet, dass das Dach auf der Rückseite über zwei Stockwerke verläuft. Der Sachverständige nannte diese Seite des Hauses liebevoll die „schreckliche Seite“. Es ist unnötig zu erwähnen, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon derjenige war, der nach den Schäden auf dem Dach suchte, während er meine Entdeckungen aufzeichnete.

Gerne hätte ich ihn damals ins Haus gebeten, um die Dachkonstruktion einfach online anhand eines Satellitenbilds zu erfassen.

In Kartenanwendungen oder Apps wie Google Earth können Sie schnell eine Projektadresse eingeben und auf ein entsprechendes Luftbild heranzoomen. Oft bieten diese Anwendungen irgendwo auf dem Bild auch einen Maßstabsbalken. Diese Maßstabsangabe sollte bei der Aufnahme von Screenshots immer mit im Bild sein. Wenn Sie das Bild anschließend in Bluebeam Revu öffnen, können Sie den Maßstabsbalken, Parkplätze oder eine bekannte Gebäudekante verwenden, um das Bild auf den richtigen Maßstab zu kalibrieren.

Vielseitige Funktionen in Revu

Mit einem korrekt skalierten Bild können Sie nun die Flächenmesswerkzeuge in Revu verwenden, um den Umriss des Gebäudes entlang der Dachuntersicht oder Brüstung nachzuzeichnen. Sie können auch das Ausschneidewerkzeug nutzen, um Material für ein Dachelement oder andere spezielle Anwendungen zu entfernen. Natürlich ist derselbe Arbeitsablauf noch einfacher, wenn entsprechende Baupläne bereitgestellt werden. Ich wollte hier allerdings einen Arbeitsablauf beschreiben, bei dem wir einen Besuch vor Ort, eine lange Anreisezeit, die Vorbereitungen für den Zugang zum Dach und schlechte Winterbedingungen vermeiden möchten.

Und was ist mit schrägen Dächern bei Wohnbauprojekten?

Sie können dasselbe Verfahren anwenden, um die Quadratmeterzahl einer Dachkonstruktion mit Schrägen zu erfassen. In diesem Fall würden Sie jedoch zusätzlich eine Schräge zur Flächenmessung hinzufügen. Revu übernimmt dann die entsprechende Berechnung für Sie und aktualisiert die Quadratmeterzahl. In Revu stehen Ihnen zudem großartige Werkzeuge zur Bemessung der Materialien von Ortgängen, Dachuntersichten, geneigten Firsten und Kehlen zur Verfügung.

Wenn nur veraltete oder gar keine Baupläne verfügbar sind (und auch keine Luftbilder), haben Sie in Revu trotzdem einige Möglichkeiten, Informationen zu einem Objekt zu erfassen. Zunächst können Sie dort eine neue PDF-Datei mit beliebiger Größe erstellen. Anhand eines Konstruktionsraster können Sie anschließend Ihre Messungen maßstabsgetreu einzeichnen. Wenn Sie etwas präzisere Maße benötigen, können Sie sich der Werkzeuge für maßstabsgetreue Skizzen bedienen, um die genaue Länge und Form einzuzeichnen.

Mit den vielseitigen Markierungen in Revu können Sie alle Dachdurchdringungen, Rohrleitungen und Aufsetzkränze erfassen, die spezielle Materialien oder Arbeiten erfordern. Wenn Sie regelmäßig solche Messungen anfertigen, können Sie eine entsprechende PDF-Vorlage mit dem Zeichnungskopf Ihres Unternehmens erstellen. Für die Eingabe der Projektinformationen können Sie Formularfelder verwenden.

Wenn Sie beispielsweise die Quadratmeterzahl oder die Anzahl der Schindeln oder Sperrholzplatten ermitteln möchten, können Sie entsprechende Formeln einbetten, um alle wichtigen Informationen schnell und genau zu erfassen – und so vielleicht sogar dazu beitragen, dass die „schreckliche Seite“ eines Daches nicht betreten werden muss.

Wenn Ihr Unternehmen Dachdeckerarbeiten für Wohn- oder Gewerbeimmobilien durchführt oder wenn Sie Versicherungssachverständige:r sind und davon träumen, sicher von Zuhause aus arbeiten zu können, konnte ich Ihnen hoffentlich neue Anstöße dazu geben, wie Sie die Genauigkeit, Effizienz und Sicherheit Ihrer Arbeitsabläufe erhöhen können.

Troy DeGroot

Troy DeGroot ist der Director of Bluebeam Professional Services bei UChapter2, Bluebeam Certified Consultant, Bluebeam Certified Instructor und Implementation Specialist. Weitere Informationen finden Sie unter https://uchapter2.com/.

Lesen Sie weitere Tipps und Tricks, um das Beste aus Revu herauszuholen.